+49 (0) 3 83 78 / 80 17 50

fisch-domke@web.de

Weltrekord 147,0 Kg „Größte Heringshäckerle“

Weltrekord 147,0 Kg „Größte Heringshäckerle“

Wir haben den Weltrekord nach Heringsdorf geholt. Heringshäckerle, nur die besten Matjesfilets, die schmackhaftesten Äpfel, herzhafte Zwiebeln, frischer Dill, Gewürzgurke, Zitronensaft, Meersalz, Zitronenpfeffer….so schmeckt SchmUsedom, der Erlös wird an das Kinderhospiz Leuchtturm Greifswald e.V. gespendet.

Vielen Dank an Ulli Wegner, Axel Schulz, Sven Felski, Prof. Dr. Hinz, mein fleißiges Fisch Domke Team, dem Rekord Institut für Deutschland, TG Deutschland sowie den Eigenbetrieb der Kaiserbäder um Thomas Heilmann.

Kulinarischer RID-Weltrekord auf Usedom: Fischsommelier André Domke holt mit dem »größten Heringshäckerle« (147 Kg) seinen dritten Weltrekord

Alle guten Dinge sind drei: der deutschlandweit bekannte Fischsommelier und RID-Weltrekordhalter André Domke aus Heringsdorf auf Usedom (D) produzierte am heutigen Sonntag, dem 7. November 2021 in seinem Restaurant »Domkes Fischpavillon« das »größte Heringshäckerle« der Welt. Die gigantische Portion wog 147 Kilogramm und wurde an Ort und Stelle von RID-Rekordrichter Olaf Kuchenbecker zertifiziert und Domke mit einer persönlichen RID-Rekordurkunde ausgezeichnet. Anschließend verteilte der Fischsommelier sein Rekordobjekt an die anwesenden Gäste und Pressevertreter.

»André Domke zieht es mit seinen Ideen immer wieder in die Öffentlichkeit«, so Kuchenbecker im Anschluss an die Weltrekordprüfung. »Egal ob die größte Fischsoljanka oder Fischsülze – unser RID-Weltrekordhalter aus Usedom erfindet sich immer wieder neu und überrascht uns mit seinen kulinarischen Bestleistungen«. Domke, der bereits in beliebten TV-Formaten wie »Kitchen Impossible« (VOX, D) auftrat, geht es hierbei stets um das Zubereiten von Riesenportionen. »Die Zubereitung ist dabei nur die eine Seite der Medaille. Die Herausforderung beginnt schon in der Planung, denn ich muss meine Rekordspeisen nicht nur originalgetreu zubereiten und servieren, sondern nach den Rekordregeln auch dafür sorgen, dass sie tatsächlich gegessen werden«, so der Fischsommelier.

Für die Zubereitung der riesigen Portion »Heringshäckerle« – einem Heringssalat nach altem Familienrezept – wurde zunächst eine eigens angefertigte Wanne benötigt. »Aber auch das Einkaufen, Abschmecken und die Ausgabe in dieser Größenordnung stellt mein Team und mich immer wieder vor neue Herausforderungen«. Gestern feierte Domke seinen bereits dritten RID-Weltrekord. Und das nicht alleine! Ebenso begeistert zeigten sich seine Freunde, die Boxlegenden Ulli Wegner & Axel Schulz sowie das Eishockey-Idol Sven Felski von den Berliner Eisbären.

»Eisbären essen eben gerne Fisch«, gab Olaf Kuchenbecker am Ende der Veranstaltung zu Protokoll. Dann ging es für den RID-Rekordrichter auf den Heimweg. Zurück in der RID-Zentrale in Hamburg erfolgte dann der offizielle Eintrag ins RID-Rekordregister.

Wir gratulieren!